Forex Glossar

Wichtige Begrifflichkeiten zu kennen ist in vielerlei Hinsicht ein großer Vorteil. Im Segment des Devisenhandels gilt es die Voraussetzungen als Anleger zu schaffen, weshalb unbedingt verschiedene Begrifflichkeiten bekannt sein sollten. In unserem Forex Glossar geben wir hierbei Einblick in die Welt des Foreign Exchange, um somit entsprechende Möglichkeiten für höhere Gewinne schaffen und erzielen zu können.

Folgende Begrifflichkeiten sollten diesbezüglich bekannt sein:

Hebel:
Forex Geschäfte können bereits mit kleinem Einsatz große Gewinne nach sich ziehen. Broker bieten den Handel mit Hebeln an, weshalb das bis zu 200 fache des eigentlich vorhandenen Kapitals eingesetzt wird. Möglich machen den Hebel im Forex Business die geringen Kursschwankungen, so dass Totalverluste durchaus ausgeschlossen werden können.

Spread:
Unter dem Ausdruck Spread ist der Unterschied zwischen Kauf und Verkauf eines Währungspaares gemeint. Währungspaare werden dabei immer mit zwei Preisen angegeben, so dass auf den ersten Blick der Unterschied zwischen Kauf- und Verkauf erkannt werden kann. Der Spread ist aber nicht nur beim Anlegen von Geld interessant, sondern vielmehr dahingehend auch bei der Auswahl von Brokers zu beachten. Dieser Spread ist ein Ausdruck der Preispolitik und gilt daher als gute Entscheidungshilfe und Orientierungsmarke diesbezüglich.

Währungspaar:
Das Handelsgut im Devisenhandel wird als Währungspaar bezeichnet. Ein Währungspaar ist dabei eine Kombination zweier unterschiedlicher Währungen, deren Verlauf und Wertigkeit gegeneinander gezählt wird und somit Gewinne möglich macht. Bekannte Währungspaare bestehen dabei sehr häufig aus Euro, US Dollar, Yen oder dem britischen Pfand sowie dem Schweizer Franken.

Tagesgeschäft:
Bezeichnet einen Handel, bei dem eine Position eröffnet und zugleich am gleichen Tag geschlossen wird. Ein Großteil der im Forex Markt abgehandelten Devisengeschäfte wird als Tagesgeschäft abgewickelt, um kurzfristigen Kursschwankungen einen Nutzen als Gewinnmöglichkeit abzugewinnen.

Währungsrisiko:
Das Währungsrisiko bezeichnet die Möglichkeit und Wahrscheinlichkeit eines negativen Kursverlaufes eines Wechselkurses. Ein solches Währungsrisiko ist für eine einzelne Devise möglich, jedoch auch für die gehandelten Währungspaare.