Forex Märkte

Forex wird als Abkürzung für Foreign Exchange Market verwendet. Ebenfalls häufig gebraucht werden die Bezeichnungen Forex-Währungsmarkt sowie FX-Markt. Auf Forex Märkten werden internationale Währungen gehandelt. Forex Märkte haben keinen festen Standort, in unserer modernen Ära erfolgt der Devisenhandel häufig im Internet. Die wenigen Devisenbörsen, die es noch vor wenigen Jahren in der Welt gab, wurden inzwischen ersatzlos abgeschafft. Auf den Forex Märkten werden weltweit Tag für Tag Devisen im Wert von 4 Billionen US-Dollar gehandelt.

Durch den Devisenhandel auf den Forex Märkten werden Währungen in andere Währungen getauscht. Forex Märkte ermöglichen es, die Kaufkraft einer Inlandswährung, beispielsweise die Kaufkraft des US-Dollars in die Kaufkraft einer fremdländischen Währung, beispielsweise in den japanischen Yen, umzuwandeln. Hauptakteure beim Devisenhandel sind Banken, Devisenmakler und Großkonzerne, aber die Forex-Märkte erlauben es auch Privatpersonen, am Handel mit Währungen teilzunehmen.

Nicht zu unterschätzen auf den Forex Märkten ist die Rolle der Zentralbanken. Aus wirtschaftspolitischen Gründen können die Zentralbanken durch Devisenmarktinterventionen in den Währungshandel jederzeit eingreifen und so das Gleichgewicht zwischen den gehandelten Währungen wieder ausgleichen. Die meisten Transaktionen, welche über die Forex Märkte laufen, werden außerhalb der Börse durch den Interbankenhandel online abgewickelt. Die Festsetzung der Devisenkurse erfolgt in Europa durch Referenzwerte (EuroFX). Der Devisenhandel erfolgt entweder direkt zwischen den Teilnehmern oder über einen Broker. Die Forex-Märkte sind, außer an Feiertagen, von Sonntag 23 Uhr MESZ bis Freitag 23 MESZ geöffnet, sodass die teilnehmenden Händler jederzeit auf relevante wirtschaftliche sowie politische Ereignisse reagieren können.

Durch den Handel mit Währungspärchen kann innerhalb kürzester Zeit sehr viel Geld verdient, aber auch verloren werden. Privatpersonen, die am Handel mit Devisen auf dem Forex Markt teilnehmen möchten, benötigen ein Handelkonto bei einem Broker, welches in wenigen Minuten online eröffnet werden kann. Über dieses Konto werden alle Transaktionen abgewickelt. Zahlreiche Menschen verdienen Geld durch die wechselnden Devisenkurse.

Dennoch sollte, ebenso wie beim Aktien- und Wertpapierhandel an der Börse auch beim Handel auf dem Forex Markt immer nur Geld verwendet werden, dessen Totalverlust sich nicht negativ auf den bisher gewohnten Lebensstandard oder auf die Begleichung bestehender finanzieller Verpflichtungen auswirken. Unbedingt abgeraten werden muss auch davon, für die Teilnahme am Forex-Handel einen Kredit aufzunehmen.